Das beste kommt immer zum Schluss.

Spätestens nachdem sich Lothar Matthäus, Alice Schwarzer und der Papst zu einem Thema geäußert haben, ist der Drops gelutscht.
Es wurde alles gesagt – hinreichend, abschließend, aus die Maus.

Dachten Sie. Richtig ist aber, es fehlt das Tüpfelchen auf dem Kuchen und die Sahne auf dem ‚I‘ – das AUGENGEZWINKERTE, die etwas andere Sicht der Dinge.

Was folgt, geschieht frei nach Karl Kraus:
Es genügt nicht, sich keine Gedanken zu machen, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Satire.

Texte

Prognose: Nur falsch ist richtig.

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. Diese Aussage ist an Wahrheit nicht zu übertreffen, vor allem weil sie aus der Vergangenheit stammt. Und doch wird sich gegenwärtig immer und immer wieder an Vorhersagen jedweder Art versucht, vor allem auf politischem Gebiet. Die montägliche Sonntagsfrage ist ebenso präsent wie die legendäre Glaskugel auf …

Bundeskanzler Lothar Matthäus

Langweilig, öde, blutleer – das sind die Adjektive, mit denen der deutsche Politikbetrieb seit geraumer Zeit regelrecht zur Sau gemacht wird. In der deutschen Politik sei nichts zu sehen vom Glamour, wie man ihn aus Frankreich kennt, geschweige denn vom Glitzer der Disneyland-Parteien aus den USA. Der deutsche Politiker ist kein stinkreicher Unternehmer, und er …